Zuchtschau in Archanes/Kreta 2021

Am Sonntag, dem 12. September 2021 folgte der zweite Teil des Ausstellungswochenendes mit der Zuchtschau in der Nähe der kretischen Hauptstadt Heraklion. In einem Park mitten in dem großen Dorf Archanes, im Schatten des heiligen Berges Jouchtas, trafen sich die Liebhaber der legendären minoischen Rasse Kritikos Lagonikos, um ihre Hunde dem internationalen Ausstellungsrichter Manos Matsakis zur Phänotypbeurteilung vorzustellen. Innerhalb weniger Minuten nach Beginn der Veranstaltung war der Park durch die Teilnehmer und ihre Hunde gut gefüllt. Die Atmosphäre war entspannt, die gutgelaunten Hundebesitzer trafen alte Freunde und neue Bekannte, viele waren mit der ganzen Familie gekommen. Die Hunde waren ausnahmslos freundlich im Umgang, obwohl viele von ihnen sicherlich nicht an so turbulente Situationen gewohnt waren. Einige freilaufende Dorfhunde hatten sich dazu gesellt und genossen die Abwechslung in ihrem Revier sichtlich. Der kretische Fernsehsender Crete TV kam für eine Reportage über die Ausstellung, Nikos Anetakis als 1. Vorsitzender des Cretan Hound Club Crete (OKLA) und der Richter Manos Matsakis wurden vor der Kamera interviewt.
Die Bedingungen für die Teilnahme an der Zuchtschau waren wie in den Jahren zuvor: Hunde der Rasse Kritikos Lagonikos, bei denen noch nicht alle 3 Generationen der Vorfahren in einem vom griechischen Hundezuchtverband KOE ausgestellten Pedigree lückenlos eingetragen sind, müssen zur Beurteilung des Phänotyps hinsichtlich der Übereinstimmung mit dem Rassestandard beurteilt werden. Offensichtliche Anzeichen von Degeneration und zuchtausschließende Fehler führen zum Ausschluß des Hundes, ebenso ein nicht rassetypisches Exterieur oder übermäßig aggressives oder ängstliches Verhalten bzw. ein nicht rassetypischer Charakter. Die Hunde mußten für diese Zuchtschau ein Alter von mindestens 6 Monaten haben, einen Microchip implantiert haben, durften keine kupierten Ohren oder Ruten aufweisen und gesund sein. Alle erforderlichen Papiere, auch der Nachweis der erfolgten vorgeschriebenen Impfungen mußte bei der Meldestelle vorgezeigt werden. Daran hatten einige Hundebesitzer nicht gedacht, und sie konnten ihre Hunde nicht dem Richter vorstellen. Es wurden schließlich 57 Hunde vorgestellt, von denen aber einer doch offensichtlich zu jung war. Ein Hund ließ die Zahnkontrolle nicht zu, und fünf weitere bekamen die Anerkennung nicht, weil sie den Rassetyp nicht in ausreichendem Maße verkörperten.

Insgesamt wurden an beiden Tagen 90 Kritikoi Lagonikoi zur Eintragung in das Zuchtbucht des KOE anerkannt, davon:
65 in BEA 1 (erste Generation),
19 in BEA 2 (beide Eltern bereits im Zuchtbuch eingetragen)
ein Hund in BEA 3 (Eltern und alle Großeltern anerkannt und vollständig im Pedigree eingetragen).










>>> weiter next Zuchtschau in Agios Nikolaos/Kreta 2021
<<< zurück back Ausstellungen


(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken