News

Neuer Rassestandard

Gata

Seit Januar 2019 gibt es einen neuen Rassestandard für den Kritikos Lagonikos. Er wurde vom Kritikos Lagonikos Club Kreta, Όμιλος Κρητικού Λαγωνικού (ΟΚΛΑ) in Zusammenarbeit mit dem Griechischen Hundezuchtverband K.O.E. und der Standardkommission der FCI entwickelt.

Standard

Aktivitäten des Kritikos Lagonikos Club Kreta 2017

Seminar in Sitia 3.9.17

Foto: OKLA

Vom 7. bis 9. April 2017 nahm der Kritikos Lagonikos Club Kreta (OKLA) an einer der größten Jagdmessen Europas, der DIANA 2017, in Athen teil. An einem eigenen Stand und durch Vorträge informierte der Verein über die Rasse Kritikos Lagonikos und organisierte eine Ausstellung, an der 9 Hunde teilnahmen. Es war die erste Spezialzuchtschau für die Rasse, bei der Formwerte und Anwartschaften auf den griechischen Schönheitschampion (CAC) vergeben wurden. Das CAC wurde vergeben an:
- Spitha (Dimitris Alexakis) als beste Hündin der Rasse und BOB (bester Hund der Rasse)
- Knossos Royalty Vrontis (Giannis Koutouvalis und Liontopoulou) als bester Rüde der Rasse
das Reserve-CAC bekamen:
- Thira (Nikos Anetakis) bei den Hündinnen
- Thrassos (Emmanuel Passas) bei den Rüden

Leider konnten wir es nicht einrichten, die Ausstellung zu besuchen, Fotos gibt es auf der Website des Clubs unter: http://www.cretandog.gr/kynigesia_2017.html

Der Kritikos-Lagonikos Club veranstaltete auf Kreta 2017 mehrere Seminare zu unterschiedlichen Themen. Am 3. September 2017 besuchten wir in Sitia ein mehrstündiges Seminar, in dem Nikos Anetakis von der geschichtlichen Entwicklung über das Exterieur, die charakterlichen Eigenschaften und die jagdliche Verwendung bis zu Besonderheiten bei der Zuchtauswahl und Welpenaufzucht über den Kritikos Lagonikos informierte.

In der Fernsehsendung "Kalo Mesimeri" stellten Nikos Anetakis, Giorgos Zacharoudiakis und Giannis Polychronakis die Kretischen Hunde vor. Als Gäste im Studio waren dabei auch die Hündinnen Spitha von Dimitris Alexakis und Thira von Nikos Anetakis: https://www.youtube.com/watch?v=4epx3vaCRws&t=35s

Bereits 2015 besuchte das Team eines russischen Fernsehsenders die Insel Kreta, um Aufnahmen für eine Dokumentation über den Kritikos Lagonikos zu machen. Für den Fernsehsender CRETETV war dies Anlaß, ebenfalls über die Rasse zu berichten in einer Sendung mit dem Titel: Der Kritikos Lagonikos - intelligent und treu, Hasenjäger und "Schutzengel" der Herde https://www.youtube.com/watch?v=Chpql8Ih-iA

DNA-Test

Nach der Anerkennung des Kritikos Lagonikos durch den VDH Anfang 2015 bekamen wir vom Deutschen Windhundzucht- und Rennverband DWZRV das Angebot, die Rasse an einem Gentest teilnehmen zu lassen.
2011 war der internationale Mars-Konzern an den DWZRV herangetreten, weil für die Entwicklung von Rassetests das Genmaterial verschiedener Windhunde benötigt wurde. Ziel war es, eine Gendatensammlung für jede einzelne Windhundrasse zu erstellen, aus der dann Referenzen zum Abgleich entnommen werden können, z.B. für die sogenannten Mischlingstests. So wurde schließlich auch ein DNA-Test entwickelt, mit dem die Zugehörigkeit zur Rasse K.L. oder ihre genetische Beteiligung bei Hunden nachgewiesen werden kann, deren Abstammung unklar ist. Nähere Infos hier: Genetische Studie

Anerkennung des Kritikos Lagonikos in Deutschland

Richterschulung des DWZRV

Mit Wirkung zum 1.1.2015 hat der Deutsche Hundezuchtverband VDH den Kritikos Lagonikos in Deutschland auf nationaler Ebene anerkannt. Die Betreuung der Rasse übernimmt der Deutsche Windhundzucht- und Rennverband DWZRV, der auch für die anderen mediterranen Jagdhunde vom Typ 5 zuständig ist.
http://www.vdh.de/news/artikel/der-vdh-erkennt-vier-neue-rassen-national-an/

Am 7.2.2015 fand in Kassel die Richtertagung des DWZRV statt. Im Rahmen der Schulung hatten die für Windhunde und mediterrane Rassen zugelassenen Richter die Gelegenheit, die vier neu anerkannten Rassen kennenzulernen. Anschließend gab es für einen Teil der Richter eine Prüfung, um künftig Hunde der neu anerkannten Rassen auf Ausstellungen des VDH beurteilen zu können.
Von der Rasse Kritikos Lagonikos wurden 7 Vertreter vorgestellt: Kritis Ariadni, Sparta, Aori, Fouria, Lavrys Synnefia, Kalokairi und Nika von Kasotakis
Wir nutzten die Gelegenheit zu einem Kritikos-Treffen in Bad Emstal:

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.
Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Der "Große Kosmos-Hundeführer"

Der neue "Große Kosmos-Hundeführer" von Eva-Maria Krämer ist da. Auf der Seite 204 findet sich die Beschreibung des Kritikos Lagonikos mit einem Foto unserer Hündin Synnefia.

Studie zum Genom des Kretischen Hundes

Im Juni 2007 veröffentlichte ein Forscherteam der Universität Herakleion und des Naturhistorischen Museums Kretas seinen Bericht zu einer umfangreichen Studie über das Genom des Kretischen Hundes (Kritikos Ichnilatis/Kritikos Lagonikos). Die Ergebnisse dieser Studie finden Sie hier:

Genetische Studie Kreta
Bericht der Universität Heraklion

FCI Kommission auf Kreta

FCI-Kommission

FCI-Kommission

Um der internationalen Anerkennung des Kritikos Lagonikos durch die FCI einen Schritt näher zu kommen, lud der griechische Hundezuchtverband K.O.E. in Zusammenarbeit mit dem Verein der Hundefreunde Herákleions K.O.H. eine Kommission der FCI nach Kreta ein. Vom 28. bis 30.04. 2007 kamen Prof. Raymond Triquet (Vorsitzender der Standard-Kommission der FCI) und Prof. Bernard Denis (Vorsitzender der wissenschaftlichen Kommission der FCI) in Begleitung der Vorstandsmitglieder des K.O.E. Ioánna Galanoú und Stélios Makarítis auf die Insel. In Ághios Nikólaos, Siteía, Herákleion, Réthimmnon und Chaniá trafen sich Züchter und Besitzer der Kretischen Hunde und stellten 87 Kritikoí Lagonikoí der Kommission zur Begutachtung vor. Außerdem wurde die jagdliche Arbeit mit diesen Hunden vorgeführt.
Das abschließende Urteil fiel positiv in Bezug auf die Anerkennung aus, denn trotz der unterschiedlichen Blutlinien, denen die vorgestellten Hunde entstammen, konnte die Einheitlichkeit und Einzigartigkeit der Rasse festgestellt werden. Prof. Triquet versprach, sobald wie möglich den überarbeiteten Standard der K.O.E. zuzusenden.

Renntag am Höltigbaum 01.Mai 2007

Siegerehrung große Hunde

Am 1. Mai 2007 fand auf der Windhundrennbahn am Höltigbaum in Hamburg-Rahlstedt wieder einmal das beliebte Spassrennen statt. Hunde aller Rassen, abgesehen von reinrassigen Windhunden, treffen sich, um in zwei Läufen den Schnellsten in drei Größenkategorien zu ermitteln. Dhias lief in der Kategorie der großen Hunde, das erste Mal hinter dem künstlichen Hasen, und wurde zweitschnellster von 136 Hunden.

<<< zurück (back) Tierschutz auf Kreta
>>> weiter /next) Videoclips